Der Aussiedlerhof Tannenhof wurde in der Zeit von 1966 bis 1967 seitens der Familie Kötter erbaut und ist seither in Familienbesitz.

Bis ins Jahr 1991 wurde der Hof als Eierfarm genutzt, woher sich auch der Name „Eierkarl“ des damaligen Besitzers, Karlheinz Kötter (1935 – 2011), ableitete.
Als Folge zahlreicher An- und Umbauten wurde 1990 aus den einstigen Stallungen der heutige Gastraum.
Seitdem steht der Tannenhof als beliebtes Ausflugslokal für Gastfreundlichkeit und gut bürgerliche Küche.

Seit 2003 führt Mustafa „Musti“ Özkan den Landgasthof. Neben traditionellen und beliebten Döner-Abenden, welche die türkische Küche in den Mittelpunkt stellen, wird die Tradition der deutschen Küche des Tannenhofs fortgeführt.
So findet sich selbstverständlich auch der „Handkäs‘ mit Musik“ auf der Karte, den „Musti“ auf dem Tannenhof zum ersten Mal gegessen hat.
Und außerhalb der Wintersaison wird einmal monatlich zum Spanferkel-Grillen geladen.

Hühner gab es dann lange nicht mehr auf dem Hof, doch mit „Musti“ kamen auch diese wieder, neben Ziegen und Schafen.




SitemapKontaktImpressum

Copyright Landgasthof Tannenhof - 2017